Zoran – Mein Neffe der Idiot

Paolo (Giuseppe Battiston) verbringt seinen Tag am liebsten in einer Taverne in einem kleinen Dorf nahe Goriza, wo jeder jeden kennt und Gerüchte sich schnell verbreiten. Paolo ist keiner, der Wein predigt und Wasser trinkt, ein 40 Jahre alter Außenseiter, zynisch und menschenfeindlich, ein professioneller Trinker und zwanghafter Lügner, der widerwillig in der Cafeteria eines Altersheims arbeitet und erfolglos dem Traum nachhängt, seine Ex-Frau Stefania zurück zu gewinnen.
Alles ändert sich, als Zoran (Rok Prasnikar) auf der Bildfläche erscheint: ein 15 Jahre alter Junge mit dicken Brillengläsern, den Paolo von einer entfernten Verwandten „geerbt“ hat, der sonderbar spricht und etwas zurückgeblieben wirkt. Plötzlich ist Paolo Onkel – und er empfindet das als große Last.
Erst als er feststellt, dass Zoran ein begnadeter Darts-Spieler ist, ändert er seine Einstellung. Dank Zoran, so denkt er, hat er nun endlich eine Chance, sein Leben in die richtige Richtung zu lenken. Eines ist unumstritten: Paolo ist aus einer Lethargie erwacht, die eine Ewigkeit anhielt und strebt nun seine persönliche Erlösung an. Doch nicht alles läuft so wie erhofft, Zoran dreht den Spieß um und kümmert sich um seinen Onkel…

Mit ZORAN – mein Neffe der Idiot hat Regiedebütant Matteo Oleotto eine skurrile Komödie geschaffen, die bewusst gegen die konventionellen Regeln des Kinos verstößt und eine ganz eigene Erzählstruktur entwickelt, er bringt Wein und Film zusammen. Ein Film, der sich nicht der gängigen Schönheitsideale und Erfolgsformeln bedient.

Zoran – Mein Neffe der Idiot

Paolo (Giuseppe Battiston) verbringt seinen Tag am liebsten in einer Taverne in einem kleinen Dorf nahe Goriza, wo jeder jeden kennt und Gerüchte sich schnell verbreiten. Paolo ist keiner, der Wein predigt und Wasser trinkt, ein 40 Jahre alter Außenseiter, zynisch und menschenfeindlich, ein professioneller Trinker und zwanghafter Lügner, der widerwillig in der Cafeteria eines Altersheims arbeitet und erfolglos dem Traum nachhängt, seine Ex-Frau Stefania zurück zu gewinnen.
Alles ändert sich, als Zoran (Rok Prasnikar) auf der Bildfläche erscheint: ein 15 Jahre alter Junge mit dicken Brillengläsern, den Paolo von einer entfernten Verwandten „geerbt“ hat, der sonderbar spricht und etwas zurückgeblieben wirkt. Plötzlich ist Paolo Onkel – und er empfindet das als große Last.
Erst als er feststellt, dass Zoran ein begnadeter Darts-Spieler ist, ändert er seine Einstellung. Dank Zoran, so denkt er, hat er nun endlich eine Chance, sein Leben in die richtige Richtung zu lenken. Eines ist unumstritten: Paolo ist aus einer Lethargie erwacht, die eine Ewigkeit anhielt und strebt nun seine persönliche Erlösung an. Doch nicht alles läuft so wie erhofft, Zoran dreht den Spieß um und kümmert sich um seinen Onkel…

Mit ZORAN – mein Neffe der Idiot hat Regiedebütant Matteo Oleotto eine skurrile Komödie geschaffen, die bewusst gegen die konventionellen Regeln des Kinos verstößt und eine ganz eigene Erzählstruktur entwickelt, er bringt Wein und Film zusammen. Ein Film, der sich nicht der gängigen Schönheitsideale und Erfolgsformeln bedient.

Darsteller

Giuseppe Battiston, Rok Prasnikar, Teco Celio, Roberto Citran, Marjuta Slamic

Regisseur

Matteo Oleotto

FSK

Ab 12

Genre

Komödie

Pressestimmen

„Eine warmherzige italienische Version eines dieser US-Feelgood-Indie-Filme á la <Little Miss Sunshine>.“ Rolling Stone

„Liebevoll-skurrile Komödie um einen Misanthropen der hinter seiner Selbstsucht sein weiches Herz verbirgt.“ Filmdienst

„Ein guter Film über einen schlechten Menschen.“ Kulturspiegel Online

Produktdetails

Anzahl Discs DVD 9
EAN 4250128413329
Bestellnummer 28413329
VÖ-Datum 12.12.2014
Laufzeit ca. 112 Min.
Sprachen deutsch
Untertitel deutsch
Bildformat 16:9 (2.35:1)
Tonformat Dolby Digital 5.1
Regionalcode 2
VÖ-Datum 28.11.2014
Laufzeit ca. 112 Min.
Sprachen deutsch
Bildformat 16:9
Tonformat Dolby Digital 5.1