PianoMania

4250128406925
  • amazon_dvd_link
  • amazon_blu_ray_link

PIANOMANIA ist ein Film über Liebe, Perfektion und ein kleines bisschen Wahnsinn. „Der Ton atmet nicht.“ – klagt der Pianist Pierre-Laurent Aimard verzweifelt. Das ist ein typischer Satz im beruflichen Alltag des Cheftechnikers und Meisterstimmers von Steinway & Sons Stefan Knüpfer. Denn jedes Klavier hat seine eigene Persönlichkeit, jedes Stück verlangt nach der ihm eigenen Klangfarbe und jede Interpretation hat ein besonderes Temperament.

Stefan Knüpfer ist Cheftechniker von „Steinway Austria“. Seine Arbeit an Konzertflügeln für so renommierte Pianisten wie Pierre-Laurent Aimard, Alfred Brendel und Lang Lang ist weit mehr als reines Handwerk, es erfordert höchste Präzision und eine Pedanterie, die ans Verrückte grenzt. Was Knüpfer aber besonders auszeichnet ist sein Enthusiasmus beim Stimmen der Instrumente.

Robert Cibis‘ und Lilian Francks fokussierte und dennoch stets mühelos leichte Doku über einen „Pianomanen“ schildert auch humorvoll Lust und Last des Perfektionismus und wendet sich nicht nur an Klassik-Insider, sondern zeichnet auch für jeden Laien leicht verständlich nach, was hinter den Türen von großen Konzerthäusern (hier: Wien) geschieht. Als roter Faden erweisen sich die Vorbereitungen für die Aufnahmen von Bachs „Die Kunst der Fuge“, auf die Protagonist Knüpfer und Starpianist Aimard ein ganzes Jahr lang hinarbeiten.

UMFANGREICHES BONUSMATERIAL:

STEFAN KNÜPFER
–       Interview

PIERRE-LAURENT AIMARD
–       Pierre-Laurent Aimard erklärt „Die Kunst der Fuge“
–       Die Kunst der Fuge, BWV 1080, Contrapunctus 1
–       Die Kunst der Fuge, BWV 1080, Contrapunctus 9 A 4, Alla Duodecima

DAS 1×1 DES KLAVIERS MIT STEFAN KNÜPFER
–       Der Konzertflügel
–       Die Tonlänge
–       Die Hammerköpfe
–       Stechen und Schleifen
–       Die Tastatur

DELETED SCENES
–       David Helfgott
–       Tzimon Barto und Stefan Knüpfer

PianoMania

4250128406871_ohneHülle
  • amazon_dvd_link
  • amazon_blu_ray_link

PIANOMANIA ist ein Film über Liebe, Perfektion und ein kleines bisschen Wahnsinn. „Der Ton atmet nicht.“ – klagt der Pianist Pierre-Laurent Aimard verzweifelt. Das ist ein typischer Satz im beruflichen Alltag des Cheftechnikers und Meisterstimmers von Steinway & Sons Stefan Knüpfer. Denn jedes Klavier hat seine eigene Persönlichkeit, jedes Stück verlangt nach der ihm eigenen Klangfarbe und jede Interpretation hat ein besonderes Temperament.

Stefan Knüpfer ist Cheftechniker von „Steinway Austria“. Seine Arbeit an Konzertflügeln für so renommierte Pianisten wie Pierre-Laurent Aimard, Alfred Brendel und Lang Lang ist weit mehr als reines Handwerk, es erfordert höchste Präzision und eine Pedanterie, die ans Verrückte grenzt. Was Knüpfer aber besonders auszeichnet ist sein Enthusiasmus beim Stimmen der Instrumente.

Robert Cibis‘ und Lilian Francks fokussierte und dennoch stets mühelos leichte Doku über einen „Pianomanen“ schildert auch humorvoll Lust und Last des Perfektionismus und wendet sich nicht nur an Klassik-Insider, sondern zeichnet auch für jeden Laien leicht verständlich nach, was hinter den Türen von großen Konzerthäusern (hier: Wien) geschieht. Als roter Faden erweisen sich die Vorbereitungen für die Aufnahmen von Bachs „Die Kunst der Fuge“, auf die Protagonist Knüpfer und Starpianist Aimard ein ganzes Jahr lang hinarbeiten.

UMFANGREICHES BONUSMATERIAL:

STEFAN KNÜPFER
–       Interview

PIERRE-LAURENT AIMARD
–       Pierre-Laurent Aimard erklärt „Die Kunst der Fuge“
–       Die Kunst der Fuge, BWV 1080, Contrapunctus 1
–       Die Kunst der Fuge, BWV 1080, Contrapunctus 9 A 4, Alla Duodecima

DAS 1×1 DES KLAVIERS MIT STEFAN KNÜPFER
–       Der Konzertflügel
–       Die Tonlänge
–       Die Hammerköpfe
–       Stechen und Schleifen
–       Die Tastatur

DELETED SCENES
–       David Helfgott
–       Tzimon Barto und Stefan Knüpfer

Darsteller

Lang Lang, Alfred Brendel, Rudolf Buchbinder, Pierre-Laurent Aimard, Stefan Knüpfer

Regisseur

Robert Cibis, Lilian Franck

FSK

Ab 0

Genre

Dokumentation

Produktdetails

Anzahl Discs 1 DVD 9
EAN 4250128406925
Bestellnummer 28406925
VÖ-Datum 08.04.2011
Laufzeit 96 Min.
Sprachen Deutsch
Untertitel Teilw. OmU
Bildformat 16:9
Tonformat Dolby Digital 5.1
Regionalcode 2
Extras siehe oben
Anzahl Discs 1 BD 25
EAN 4250128406871
Bestellnummer 28406871
VÖ-Datum 08.04.2011
Laufzeit 96 Min.
Sprachen Deutsch
Untertitel Teilw. OmU
Bildformat 16:9
Tonformat Dolby Digital 5.1
Extras siehe oben