Nena – Viel mehr geht nicht

Es ist Sommer und eigentlich schwebt die 16-jährige Nena (Abbeay Hoes) im Teenager-Himmel. Mit ihrem neuen Freund, dem Baseballspieler Carlo, erlebt sie ihr erstes Mal und heizt mit ihm und seinem Moped über die sonnigen Landstraßen. Doch während Nena neue Freiheiten entdeckt, wünscht sich ihr an Multiple Sklerose erkrankter Vater (Uwe Ochsenknecht) den Tod. Voller Wut und Trauer muss Nena realisieren, dass ihr Vater nicht länger ans Bett gefesselt sein möchte. Nach einem Suizidversuch setzt sie alles daran, seinen verlorenen Lebensmut wieder zu wecken.

Das Familiendrama der niederländischen Regisseurin Saskia Diesing  federt mit schwarzhumorigen Spitzen und dem jugendlichem Elan der schlagfertigen Hauptdarstellerin gekonnt die Schwere der düsteren Thematik ab. 

Premiere bei der 65. Berlinale 2015!

Nena – Viel mehr geht nicht

Es ist Sommer und eigentlich schwebt die 16-jährige Nena (Abbeay Hoes) im Teenager-Himmel. Mit ihrem neuen Freund, dem Baseballspieler Carlo, erlebt sie ihr erstes Mal und heizt mit ihm und seinem Moped über die sonnigen Landstraßen. Doch während Nena neue Freiheiten entdeckt, wünscht sich ihr an Multiple Sklerose erkrankter Vater (Uwe Ochsenknecht) den Tod. Voller Wut und Trauer muss Nena realisieren, dass ihr Vater nicht länger ans Bett gefesselt sein möchte. Nach einem Suizidversuch setzt sie alles daran, seinen verlorenen Lebensmut wieder zu wecken.

Das Familiendrama der niederländischen Regisseurin Saskia Diesing  federt mit schwarzhumorigen Spitzen und dem jugendlichem Elan der schlagfertigen Hauptdarstellerin gekonnt die Schwere der düsteren Thematik ab. 

Premiere bei der 65. Berlinale 2015!

Nena – Viel mehr geht nicht

Es ist Sommer und eigentlich schwebt die 16-jährige Nena (Abbeay Hoes) im Teenager-Himmel. Mit ihrem neuen Freund, dem Baseballspieler Carlo, erlebt sie ihr erstes Mal und heizt mit ihm und seinem Moped über die sonnigen Landstraßen. Doch während Nena neue Freiheiten entdeckt, wünscht sich ihr an Multiple Sklerose erkrankter Vater (Uwe Ochsenknecht) den Tod. Voller Wut und Trauer muss Nena realisieren, dass ihr Vater nicht länger ans Bett gefesselt sein möchte. Nach einem Suizidversuch setzt sie alles daran, seinen verlorenen Lebensmut wieder zu wecken.

Das Familiendrama der niederländischen Regisseurin Saskia Diesing  federt mit schwarzhumorigen Spitzen und dem jugendlichem Elan der schlagfertigen Hauptdarstellerin gekonnt die Schwere der düsteren Thematik ab. 

Premiere bei der 65. Berlinale 2015!

Darsteller

Abbey Hoes, Uwe Ochsenknecht, Gijs Blom

Regisseur

Saskia Diesing

FSK

Ab 12

Genre

Drama

Pressestimmen

„Ein temporeicher, traurig-schöner Film mit zwei herausragenden Darstellern“  Tagesspiegel

Produktdetails

Anzahl Discs 1 DVD 9
EAN 4250128416375
Bestellnummer 28416375
VÖ-Datum 22.01.2016
Laufzeit ca. 90 Min.
Sprachen Deutsch
Bildformat 16:9
Tonformat Dolby Digital 5.1
Regionalcode 2
Extras Musikvideo „Viel mehr geht nicht“ von NÖRD (Original Soundtrack)
Anzahl Discs 1 BD 25
EAN 4250128416382
Bestellnummer 128416382
VÖ-Datum 22.01.2016
Laufzeit ca. 90 Min.
Sprachen Deutsch
Bildformat 16:9 l 1080i
Tonformat DTS HD 5.1
Regionalcode B
Extras Musikvideo „Viel mehr geht nicht“ von NÖRD (Original Soundtrack)
VÖ-Datum 21.12.2015
Laufzeit ca. 90 Min.
Sprachen Deutsch
Bildformat 16:9 1080p
Tonformat Dolby Digital 5.1