Jonathan

Jonathan pflegt seit Jahren seinen schwer kranken Vater Burghardt und bewirtschaftet gemeinsam mit seiner Tante Martha den Bauernhof der Familie. Die Pflege des Vaters, die Organisation des Hofes und die schwere Arbeit auf dem Feld bestimmen seinen Alltag. Das Verhältnis zwischen Martha und Burghardt ist angespannt, jahrelang haben sie kein Wort miteinander gewechselt.

Dass Burghardt keine Nähe zulassen kann und Jonathans Fragen zum frühen Tod seiner Mutter stets unbeantwortet lässt, macht die Situation nicht einfacher. Jonathan spürt, dass etwas zwischen ihnen steht, kann die Mauer zu seinem Vater aber nicht durchdringen.

Da sich Burghardts Zustand zusehends verschlechtert, stellt Martha die Pflegerin Anka ein, die Jonathan mit ihrer Offenheit verzaubert. Er ist fasziniert von der Leichtigkeit mit der Anka den essenziellen Fragen des Lebens begegnet und verliebt sich Hals über Kopf.

Als Burghardts verschollen geglaubter Jugendfreund Ron auftaucht, blüht Jonathans Vater regelrecht auf. Für Jonathan ist Ron jedoch ein Eindringling. Seine Abneigung verstärkt sich, als er nach und nach mehr über eine Vergangenheit erfährt, von der er nichts ahnte. Ein lange verborgenes Familiengeheimnis stellt das Vater-Sohn-Verhältnis vor eine Zerreißprobe.

Langsam versteht Jonathan, dass er seinen eigenen Weg finden muss – und Lieben auch bedeutet, loslassen zu können.

 

Ein Film über Familiengeheimnisse im Hier und Jetzt, von Träumen, Liebe, Hass, Toleranz und Akzeptanz.

Jonathan

Jonathan pflegt seit Jahren seinen schwer kranken Vater Burghardt und bewirtschaftet gemeinsam mit seiner Tante Martha den Bauernhof der Familie. Die Pflege des Vaters, die Organisation des Hofes und die schwere Arbeit auf dem Feld bestimmen seinen Alltag. Das Verhältnis zwischen Martha und Burghardt ist angespannt, jahrelang haben sie kein Wort miteinander gewechselt.

Dass Burghardt keine Nähe zulassen kann und Jonathans Fragen zum frühen Tod seiner Mutter stets unbeantwortet lässt, macht die Situation nicht einfacher. Jonathan spürt, dass etwas zwischen ihnen steht, kann die Mauer zu seinem Vater aber nicht durchdringen.

Da sich Burghardts Zustand zusehends verschlechtert, stellt Martha die Pflegerin Anka ein, die Jonathan mit ihrer Offenheit verzaubert. Er ist fasziniert von der Leichtigkeit mit der Anka den essenziellen Fragen des Lebens begegnet und verliebt sich Hals über Kopf.

Als Burghardts verschollen geglaubter Jugendfreund Ron auftaucht, blüht Jonathans Vater regelrecht auf. Für Jonathan ist Ron jedoch ein Eindringling. Seine Abneigung verstärkt sich, als er nach und nach mehr über eine Vergangenheit erfährt, von der er nichts ahnte. Ein lange verborgenes Familiengeheimnis stellt das Vater-Sohn-Verhältnis vor eine Zerreißprobe.

Langsam versteht Jonathan, dass er seinen eigenen Weg finden muss – und Lieben auch bedeutet, loslassen zu können.

 

Ein Film über Familiengeheimnisse im Hier und Jetzt, von Träumen, Liebe, Hass, Toleranz und Akzeptanz.

Jonathan

Jonathan pflegt seit Jahren seinen schwer kranken Vater Burghardt und bewirtschaftet gemeinsam mit seiner Tante Martha den Bauernhof der Familie. Die Pflege des Vaters, die Organisation des Hofes und die schwere Arbeit auf dem Feld bestimmen seinen Alltag. Das Verhältnis zwischen Martha und Burghardt ist angespannt, jahrelang haben sie kein Wort miteinander gewechselt.

Dass Burghardt keine Nähe zulassen kann und Jonathans Fragen zum frühen Tod seiner Mutter stets unbeantwortet lässt, macht die Situation nicht einfacher. Jonathan spürt, dass etwas zwischen ihnen steht, kann die Mauer zu seinem Vater aber nicht durchdringen.

Da sich Burghardts Zustand zusehends verschlechtert, stellt Martha die Pflegerin Anka ein, die Jonathan mit ihrer Offenheit verzaubert. Er ist fasziniert von der Leichtigkeit mit der Anka den essenziellen Fragen des Lebens begegnet und verliebt sich Hals über Kopf.

Als Burghardts verschollen geglaubter Jugendfreund Ron auftaucht, blüht Jonathans Vater regelrecht auf. Für Jonathan ist Ron jedoch ein Eindringling. Seine Abneigung verstärkt sich, als er nach und nach mehr über eine Vergangenheit erfährt, von der er nichts ahnte. Ein lange verborgenes Familiengeheimnis stellt das Vater-Sohn-Verhältnis vor eine Zerreißprobe.

Langsam versteht Jonathan, dass er seinen eigenen Weg finden muss – und Lieben auch bedeutet, loslassen zu können.

 

Ein Film über Familiengeheimnisse im Hier und Jetzt, von Träumen, Liebe, Hass, Toleranz und Akzeptanz.

Darsteller

Jannis Niewöhner, André M. Hennicke, Julia Koschitz, Thomas Sarbacher, Barbara Auer

Regisseur

Piotr J. Lewandowski

FSK

Ab 12

Genre

Drama

Pressestimmen

„Ein mutiger und ein wunderschön trauriger Film, der lange nachwirkt.“ DPA

„erwachsenes, mutiges und feinfühlig erzähltes Drama“ BLICKPUNKT FILM

„Sehr sehenswert!“ GONG

„Junges deutsches Kino in Bestform – in kraftvollen Bildern und mit glänzenden Darstellern.“ BR KINO KINO

„bewegendes Familiendrama“ NDR.DE

„mutiges, poetisches Gefühlskino, wie man es in Deutschland selten zu sehen bekommt“ TELESCHAU

„rundum gelungenes Drama.“ PRISMA

„ausgesprochen sinnlich“ NDR DAS!

„wunderbar einfühlsam“ BERLINER ZEITUNG

„Debüt mit erstaunlicher Kraft und großem Feingefühl“ TAGESSPIEGEL (TICKET) / POTSDAMER NEUESTE NACHRICHTEN

„Intensiv gespieltes Drama“ B.Z.

 „starke Schauspieler und atmosphärische Bildgestaltung“ „beeindruckende emotionale Intensität“ BERLINER MORGENPOST

„starkes Kino-Debüt“ „Mutig […] und überzeugend“ MÄRKISCHE ALLGEMEINE/NEUE PRESSE HANNOVER/HANNOVERSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG/LEIPZIGER VOLKSZEITUNG/OSTSEE ZEITUNG

 „poetische Bilder und hochemotionale Schauspieler“ NDR DAS!

„Kammerspielartiges Familiendrama mit hervorragenden Darstellern.“ TV MOVIE / TV TODAY

„Eindringlich gespielt“ TV SPIELFILM

 „emotional aufgeladenes und visuell erlesenes Debüt“ FILMECHO/FILMWOCHE

 „Ein ehrliches, berührendes und bedrückendes Familiendrama, das einen emotional abholt.“ ZITTY BERLIN/ TIP BERLIN

„Eindringliche Bilder“ CINEMA

„Ein – bei aller Traurigkeit – wohltuender Film“ PLAYER (LEIPZIG)

„JONATHAN ist ein schmerzhaft schönes Drama, das das Prädikat „besonders wertvoll“ der deutschen Film- und Medienbewertung mehr als verdient hat.“ COOLIBRI DORTMUND

 „feinfühlig inszeniertes Drama“ IN MÜNCHEN

„glaubwürdig und intensiv inszeniert“ HEINZ MAGAZIN

„Emotional, tragisch, echt“ SPIESSER.DE

„Still und eindringlich“ UNICUM ABI.DE

„Ein sentimentaler und gleichzeitig sehr bewegender Film über Familiengeheimnisse“ SCHWULISSIMO

Produktdetails

Anzahl Discs 1 DVD 9
EAN 4250128419307
Bestellnummer 28419307
VÖ-Datum 21.04.2017
Laufzeit ca. 95 Min.
Sprachen Deutsch, Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte
Untertitel Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat Cinemascope, 1:2,35
Tonformat Dolby Digital 5.1
Regionalcode 2
Extras Fliegen (Kurzfilm), Heavy Pregnant (Kurzfilm), Zusätzliche Szenen, Making-of
Anzahl Discs 1 DVD 9
EAN 4250128419314
Bestellnummer 28419314
VÖ-Datum 21.04.2017
Laufzeit ca. 99 Min.
Sprachen Deutsch, Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte
Untertitel Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat Cinemascope, 1:2,35
Tonformat DTS-HD Master Audio 5.1
Regionalcode B
Extras Fliegen (Kurzfilm), Heavy Pregnant (Kurzfilm), Zusätzliche Szenen, Making-of
VÖ-Datum 07.04.2017
Laufzeit ca. 99 Min.
Sprachen Deutsch, Audiodeskription für Blinde und Sehbehinderte
Untertitel Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat Cinemascope, 1:2,35
Tonformat Dolby Digital 5.1