Halbschatten

halbschatten_DVD_Einleger_NEU.indd
  • amazon_dvd_link

Merle (Anne Ratte-Polle) folgt Romuald nach Südfrankreich. Im Ferienhaus aber trifft sie nur auf dessen Kinder Emma und Felix (Emma Bading und Leonard Proxauf). Wäre es klüger, gleich wieder abzureisen? Sich um die beiden zu kümmern? Erhofft Merle zu viel von dieser Einladung? Merle beschließt, sich in der Villa über dem Meer erst einmal eine schöne Zeit zu machen. Doch die Abwesenheit Romualds lässt sich nicht wegdenken. Ein ungewisser Sommer. Ein Film über freie Tage, die wie im Traum entgleiten.

HALBSCHATTEN ist das aufsehenerregende Langfilmdebüt von Regisseur Nicolas Wackerbarth, der sich zuvor mit seinem Kurzfilm HALBE STUNDE auf dem Filmfestival in Cannes präsentierte und für seinen DFFB-Abschlussfilm UNTEN MITTE KINN (Kleines Fernsehspiel) auf dem Filmfest in München eine „lobende Erwähnung“ erhielt. In HALBSCHATTEN zeichnet er ein eindrucksvolles Portrait einer Frau Ende Dreißig, die meint sie sei unabhängig von gesellschaftlichen Erwartungen. Tatsächlich ist diese Unabhängigkeit ein Ausweichen und eine Flucht vor längst fälligen Entscheidungen. Die Tage kommen und gehen, sie sind geprägt von der Lethargie der Sommerhitze, bestimmt von der Abwesenheit des Geliebten und machen HALBSCHATTEN zu einem Film über die Zeit, die wir alleine mit uns verbringen. Bevor jemand kommt, nachdem jemand gegangen ist. Dehnt sich diese Zeit, kann sie bedrohlich werden. So gesehen ist HALBSCHATTEN ein Thriller über einige ereignislose Tage.

Die deutsch-französisches Produktion ist mit Anne Ratte-Polle (SHADA, DIE WELT DANACH) als suchende Merle, Leonard Proxauf (DAS WEISSE BAND, BUDDENBROCKS), Emma Bading (Newcomerin), Henry Arnold (SCHWARZATMEN, HEIMAT 3), Nathalie Richard (SCHLAFKRANKHEIT) sowie Maren Kroymann und Lou Castel auf den Punkt besetzt. HALBSCHATTEN ist eine Produktion der unafilm (Titus Kreyenberg) in Ko-Produktion mit Les Films d’ Antoine (Antoine Simkine) mit Unterstützung des WDR (Andrea Hanke) und ARTE G.E.I.E. (Georg Steinert) Gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg MBB, dem Deutschen Filmförderfonds DFFF und dem deutsch-französischen Abkommen FFA/CNC.

Halbschatten

Valerie.indd
  • amazon_dvd_link

Merle (Anne Ratte-Polle) folgt Romuald nach Südfrankreich. Im Ferienhaus aber trifft sie nur auf dessen Kinder Emma und Felix (Emma Bading und Leonard Proxauf). Wäre es klüger, gleich wieder abzureisen? Sich um die beiden zu kümmern? Erhofft Merle zu viel von dieser Einladung? Merle beschließt, sich in der Villa über dem Meer erst einmal eine schöne Zeit zu machen. Doch die Abwesenheit Romualds lässt sich nicht wegdenken. Ein ungewisser Sommer. Ein Film über freie Tage, die wie im Traum entgleiten.

HALBSCHATTEN ist das aufsehenerregende Langfilmdebüt von Regisseur Nicolas Wackerbarth, der sich zuvor mit seinem Kurzfilm HALBE STUNDE auf dem Filmfestival in Cannes präsentierte und für seinen DFFB-Abschlussfilm UNTEN MITTE KINN (Kleines Fernsehspiel) auf dem Filmfest in München eine „lobende Erwähnung“ erhielt. In HALBSCHATTEN zeichnet er ein eindrucksvolles Portrait einer Frau Ende Dreißig, die meint sie sei unabhängig von gesellschaftlichen Erwartungen. Tatsächlich ist diese Unabhängigkeit ein Ausweichen und eine Flucht vor längst fälligen Entscheidungen. Die Tage kommen und gehen, sie sind geprägt von der Lethargie der Sommerhitze, bestimmt von der Abwesenheit des Geliebten und machen HALBSCHATTEN zu einem Film über die Zeit, die wir alleine mit uns verbringen. Bevor jemand kommt, nachdem jemand gegangen ist. Dehnt sich diese Zeit, kann sie bedrohlich werden. So gesehen ist HALBSCHATTEN ein Thriller über einige ereignislose Tage.

Die deutsch-französisches Produktion ist mit Anne Ratte-Polle (SHADA, DIE WELT DANACH) als suchende Merle, Leonard Proxauf (DAS WEISSE BAND, BUDDENBROCKS), Emma Bading (Newcomerin), Henry Arnold (SCHWARZATMEN, HEIMAT 3), Nathalie Richard (SCHLAFKRANKHEIT) sowie Maren Kroymann und Lou Castel auf den Punkt besetzt. HALBSCHATTEN ist eine Produktion der unafilm (Titus Kreyenberg) in Ko-Produktion mit Les Films d’ Antoine (Antoine Simkine) mit Unterstützung des WDR (Andrea Hanke) und ARTE G.E.I.E. (Georg Steinert) Gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg MBB, dem Deutschen Filmförderfonds DFFF und dem deutsch-französischen Abkommen FFA/CNC.

Darsteller

Anne Ratte-Polle, Emma Bading, Leonard Proxauf, Nathalie Richard, Maren Kroymann, Lou Castel, Jean-Christophe Folly

Regisseur

Nicolas Wackerbarth

FSK

Ab 0

Genre

Drama

Produktdetails

Anzahl Discs DVD 5
EAN 4250128411691
Bestellnummer 28411691
VÖ-Datum 21.02.2014
Laufzeit 80 Min.
Sprachen Deutsch/Französisch/Englische OV
Untertitel teilweise deutsche UT
Bildformat 16:9 (1:1,85)
Tonformat Dolby Digital 5.1
Regionalcode 2
VÖ-Datum 21.02.2014
Laufzeit 80 Min.
Sprachen Deutsch/Französisch/Englische OV
Untertitel teilweise deutsche UT
Bildformat 16:9