Carlo, Keep Swingin‘ – Carlo Bohländer. A Jazz Experience

Carlo DVD Front
  • amazon_dvd_link

Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete der Trompeter und Musiktheoretiker Carlo Bohländer im zerbombten Frankfurt das Domicile du Jazz. Unter Eingeweihten fortan der Keller genannt. Hier wurde richtig gejazzt. Tagsüber war der Keller ein Proberaum, abends verwandelte er sich in eine nicht enden wollende Jamsession. Die Atmosphäre war atemberaubend. Gagen gab es keine, dafür aber reichlich Schnaps.

Im Zentrum des Geschehens stand Carlo, der mit seinem Genie, Witz und Enthusiasmus alle ansteckte. Alsbald gaben sich weltweit berühmte Jazzgrößen aus Deutschland und Übersee die Klinke in die Hand. Darunter Albert Mangelsdorff, Bill Ramsey, Dizzy Gillespie, Duke Ellington, Ella Fitzgerald und sogar Louis Armstrong. Der Jazzkeller und Carlo bauten Brücken zwischen den Nationen und machten es möglich, dass die Welt in Frankfurt wieder zusammenfand – wenigstens für eine Jamsession lang.

„Carlo, Keep Swingin’“ ist das mitreißende Porträt von Carlo Bohländer, der mit dem Frankfurter Jazzkeller nicht weniger als die Keimzelle für den Jazz in Deutschland geschaffen hat. Eine Hymne an die Musik der Freiheit nach der schmerzvollen Erfahrung des Nationalsozialismus.

 

Prädikat besonders wertvoll (Deutsche Film- und Medienbewertung)

 

Festivals / Filmpreise

25. Hessicher Film- und Kinopreis, Nominierung Bester Dokumentarfilm, 2014

8. Lichter Filmfest Frankfurt a. M., Gewinner Binding-Publikumspreis, 2015

Sélection Officielle Doc Outlook – International Market Media Library, Visions du Réel, 2015

Carlo, Keep Swingin‘ – Carlo Bohländer. A Jazz Experience

wfilm_cks_itunes
  • amazon_dvd_link

Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete der Trompeter und Musiktheoretiker Carlo Bohländer im zerbombten Frankfurt das Domicile du Jazz. Unter Eingeweihten fortan der Keller genannt. Hier wurde richtig gejazzt. Tagsüber war der Keller ein Proberaum, abends verwandelte er sich in eine nicht enden wollende Jamsession. Die Atmosphäre war atemberaubend. Gagen gab es keine, dafür aber reichlich Schnaps.

Im Zentrum des Geschehens stand Carlo, der mit seinem Genie, Witz und Enthusiasmus alle ansteckte. Alsbald gaben sich weltweit berühmte Jazzgrößen aus Deutschland und Übersee die Klinke in die Hand. Darunter Albert Mangelsdorff, Bill Ramsey, Dizzy Gillespie, Duke Ellington, Ella Fitzgerald und sogar Louis Armstrong. Der Jazzkeller und Carlo bauten Brücken zwischen den Nationen und machten es möglich, dass die Welt in Frankfurt wieder zusammenfand – wenigstens für eine Jamsession lang.

„Carlo, Keep Swingin’“ ist das mitreißende Porträt von Carlo Bohländer, der mit dem Frankfurter Jazzkeller nicht weniger als die Keimzelle für den Jazz in Deutschland geschaffen hat. Eine Hymne an die Musik der Freiheit nach der schmerzvollen Erfahrung des Nationalsozialismus.

 

Prädikat besonders wertvoll (Deutsche Film- und Medienbewertung)

 

Festivals / Filmpreise

25. Hessicher Film- und Kinopreis, Nominierung Bester Dokumentarfilm, 2014

8. Lichter Filmfest Frankfurt a. M., Gewinner Binding-Publikumspreis, 2015

Sélection Officielle Doc Outlook – International Market Media Library, Visions du Réel, 2015

Darsteller

Carlo Bohländer, Keith Copeland, Bill Ramsey, Dusko Goykovich, Fritz Rau, Anita Honis Bohländer, Gustl Mayer, Paul Kuhn

Regisseur

Elizabeth Ok

FSK

Ab 0

Genre

Dokumentation

Pressestimmen

„Ein intimes Bild eines Wegbereiters des Jazz“ Jazzpodium

„Die Geschichte des deutschen Jazz hat mit „Carlo, Keep Swingin’“ eines der bisher besten Dokumente erhalten.“ musik an sich

„Ein musikhistorisch wichtiges Filmportrait.“ nmz neue musikzeitung

„[…] weil er mit einer geradezu pointillistischen Schnitttechnik die improvisatorisch-assoziativen Strukturen des Jazz aufgreift […] viel Beifall für das außergewöhnliche dokumentarische Werk.“  FAZ

 

Produktdetails

Anzahl Discs 1 DVD 9
EAN 4250128418034
Bestellnummer 28418034
VÖ-Datum 09.12.2016
Laufzeit ca. 84 Min.
Sprachen Deutsch, Englisch (OmdU)
Untertitel Deutsch, Englisch
Bildformat 16:9 (1,78:1)
Tonformat Dolby Digital 2.0
VÖ-Datum 09.12.2016
Laufzeit ca. 84 Min.
Sprachen Deutsch, Englisch (OmdU)
Untertitel Deutsch, Englisch
Tonformat Dolby Digital 2.0
Regionalcode 16:9 (1,78:1)