45 Minuten bis Ramallah

Rafik (Karim Saleh), ein Palästinenser aus Ostjerusalem, zieht es vor, fern seiner Heimat in Deutschland sein Glück zu versuchen, anstatt mit seinem tyrannischen Vater unter dem israelischen Kolonialismus zu leben. Eigentlich hat er auch wenig Lust zur Hochzeit seines ungeliebten Bruders Jamal (Navid Akhavan) nach Israel zu reisen. Nur um seiner Mutter einen Gefallen zu tun, nimmt er die Einladung an. Doch es kommt weitaus schlimmer als erwartet: Als auf der Hochzeit alte Streitereien mit dem Vater ausbrechen, stirbt das erzürnte Oberhaupt der Familie. Dummerweise war es der letzte Wunsch des Vaters, in seinem Geburtsort in der Nähe von Ramallah beigesetzt zu werden. Und das liegt leider in den Palästinensischen Autonomiegebieten.

Zähneknirschend nehmen die zerstrittenen Brüder die waghalsige Mission auf sich, die sterblichen Überreste im eigenen Wagen über die Grenze zu schmuggeln. An sich dauert die Fahrt nur 45 Minuten, doch der vermeintliche Kurztrip entwickelt sich zur haarsträubenden Odyssee, als in Jerusalem der Wagen der Brüder gestohlen wird. Verzweifelt suchen Rafik und Jamal nach dem verschwundenen Auto samt der Leiche ihres Vaters. Dabei machen sie unerwartete Bekanntschaft mit der schönen Olga (Julie Engelbrecht), müssen sich mit einer Bande von russischen Autoschiebern herumschlagen und fallen schließlich gar den „Heiligen Freiheitskämpfern“ in die Hände. Da ihnen niemand ihre absurde Geschichte glaubt, blicken sie schon bald in die Mündungsrohre eines Erschießungskommandos…

 

45 MINUTEN BIS RAMALLAH ist eine freche Nahost-Satire des vielfach ausgezeichneten Regisseurs Ali Samadi Ahadi

Darsteller

Karim Saleh, Navid Akhavan, Julie Engelbrecht

Regisseur

Ali Samadi Ahadi

FSK

Ab 12

Genre

Komödie

Pressestimmen

„…rabenschwarze Komödie mit erfrischender Respektlosigkeit.“ epd Film

„Dieser Film ist urkomisch, makaber, aber auch voller Tragik, und er lebt aus diesen Widersprüchlichkeiten. Hier bietet sich ein herrliches Feld aberwitziger Dialoge, urplötzlicher Wendungen und überraschender Lösungen.“ Schwäbische Zeitung

„Haarsträubende Situationskomik“ lokalkompass.de

„Kaum zu glauben, doch Ali Samadi Ahadi beweist mit seinem Film, dass es tatsächlich möglich ist, eine Komödie mitten im Nahostkonflikt stattfinden zu lassen. (…) Eine tiefschwarze Gratwanderung zwischen realem und fiktivem Irrsinn.“ Cine City

„45 Minuten bis Ramallah“ ist herrlich schräg, tempo- und pointenreich..“ NDR Info

„45 Minuten bis Ramallah“ ist ein explosiv komisches Road Movie vor dem Hintergrund des Nahostkonflikts.“  Radio Bremen

Produktdetails

VÖ-Datum 25.06.2020
Laufzeit ca. 87 Min.
Sprachen Deutsch + Englisch
Untertitel Deutsch
Bildformat 2,35:1
Tonformat Dolby Digital 5.1